Wenn wir wollen, schla­gen wir euch tot“ – Aggres­sive Rechts­ex­treme ziehen durch Berlin [VIDEO]

Rund 1.000 Men­schen betei­lig­ten sich am 03.10.2019 in Berlin an einer Demons­tra­tion des rechts­ex­tre­men Bünd­nis­ses „Wir für Deutsch­land“. Der Auf­marsch zog vom Haupt­bahn­hof durch Berlin-Mitte bis zum Alex­an­der­platz. Die Rechts­ex­tre­men riefen Parolen wie „Lügen­presse auf die Fresse“, „Deutsch­land den Deut­schen“ und „Nie wieder Israel“.

Unter den Teil­neh­men­den befan­den sich Sym­pa­thi­san­ten der AfD und der „Iden­ti­tä­ren Bewe­gung“, aber auch Neo­na­zis und Per­so­nen aus dem Reichs­bür­ger-Milieu. Auch der ehe­ma­lige AfD-Poli­ti­ker André Pog­gen­burg betei­ligte sich an der Demons­tra­tion und hielt während einer Zwi­schen­kund­ge­bung einen Redebeitrag.

Die Stim­mung unter den Teil­neh­men­den war äußerst aggres­siv. Mehr­fach ver­such­ten Teile der Demons­tra­tion, Gegendemonstrant*innen anzu­grei­fen. Beson­ders tat sich dabei eine uni­for­mierte Gruppe von rund 50 Per­so­nen hervor, die Klei­dungs­stü­cke mit der Auf­schrift „Bru­der­schaft Deutsch­land“ und massive Leder­hand­schuhe trugen.

Gegen den Auf­marsch pro­tes­tier­ten an ver­schie­de­nen Stellen in der Stadt mehr als 1.000 Menschen.