Podi­ums­dis­kus­sion: Anti­li­be­ra­les Denken von Weimar bis heute

Am 6. Dezem­ber 2018 fand im Tier­ana­to­mi­schen Theater, Berlin, die Auf­takt­ver­an­stal­tung des LibMod-Pro­jekts „Die libe­rale Demo­kra­tie und ihre Gegner“ statt. Im Rahmen des Pro­jekts werden die ideen­ge­schicht­li­chen Vor­läu­fer der aktu­el­len anti­li­be­ra­len Revolte und ihre Vor­den­ker untersucht.

Die Ver­an­stal­tung wurde von Juliane Seifert, Staats­se­kre­tä­rin im Bun­des­mi­nis­te­rium für Familie, Senio­ren, Frauen und Jugend mit einem Gruß­wort eröffnet.

Auf dem Podium diskutierten:
Dr. Volker Weiß, His­to­ri­ker und Publizist
Prof. Dr. Micha Brumlik, Selma-Stern­zen­trum für jüdi­sche Studien Berlin-Brandenburg
Ellen Daniel, Jour­na­lis­tin und Publizistin
Mode­ra­tion: Ralf Fücks, Zentrum Libe­rale Moderne

Einen Ver­an­stal­tungs­be­richt, der die wich­tigs­ten Thesen zusam­men­fasst, finden Sie hier:
gegneranalyse.de/vom-mut-zur-moderne/

Lizenz­ver­merk: 2018 Zentrum Libe­rale Moderne
Diese Audio­da­tei darf zu Pres­se­zwe­cken unter Angabe des Autors „Zentrum Libe­rale Moderne“ frei ver­wen­det werden.

Podcasts