Revolutionäre Bewegung, konservative Revolution

Dramatische Zustände verlangten radikale Methoden. Political Correctness, der Verweis auf geordnete Verfahren und Umgangsformen seien bloße Instrumente, um die überfällige Veränderung des Systems abzuwehren. Im Kampf für das Überleben der nationalen Gemeinschaft seien alle Mittel erlaubt. Denkverbote oder Scheuklappen werden abgelehnt. Ungehorsam gilt als Gebot der Stunde. Radikale Methoden seien notwendig, um das System aus der Reserve zu locken und ins Wanken zu bringen. Gewalt ist legitime Gegenwehr. Der nationale Widerstand dürfe nicht in die Falle der Institutionen tappen. Es gehe um eine subversive, revolutionäre Bewegung, die das korrupte System grundsätzlich in Frage stellt. Ziel sind nicht Reformen zur Verbesserung des Bestehenden, sondern eine grundlegende, revolutionäre Veränderung. Die liberale Demokratie müsse als System überwunden werden, um nationalen Werten wieder Geltung verschaffen zu können.