Quer­den­ken auf Telegram

Die Quer­den­ken-Bewe­gung in ihrem Stamm­land Baden-Würt­tem­berg speist sich stark aus dem anthro­po­so­phi­schen Milieu und aus der Alter­na­tiv-Szene – das haben die Baseler Sozio­lo­gen Nadine Frei und Oliver Nachtwey im Auftrag der Hein­rich-Böll-Stif­tung erhoben. Die Wis­sen­schaft­ler beob­ach­ten eine wach­sende Radi­ka­li­sie­rung der bür­ger­li­chen Mitte durch die Quer­den­ken-Bewe­gung, mit klaren Ver­bin­dun­gen zur extre­men Rechten und der Bereit­schaft zur Gewalt. „Grüne wegen Wäh­ler­schwund genervt“, kom­men­tierte etwa Quer­den­ken (711 – Stutt­gart) aus der Hei­mat­stadt von Gründer Michael Ballweg, „das übliche Bashing“.

Auf dem Tele­gram-Kanal der Gruppe, mit rund 58.000 Abon­nen­tin­nen ihrem wich­tigs­ten Medium, ist im Novem­ber bemer­kens­wert, worum es nicht geht: die Aus­schrei­tun­gen bei Pro­tes­ten gegen Corona-Maß­nah­men in den Nie­der­lan­den und in Belgien etwa. Kaum the­ma­ti­siert werden auch die zurück­hal­tende Impf­be­reit­schaft der Deut­schen und extrem stei­gende Inzi­den­zen. Statt­des­sen übt sich Quer­den­ken in Selbst­ver­tei­di­gung und feiert eine angeb­li­che inter­na­tio­nale Ver­net­zung von Wien über Zagreb bis Mel­bourne und São Paulo. Und legt einen Rechen­schafts­be­richt über die Demons­tra­tio­nen 2020 vor, die gut eine Million Euro gekos­tet hätten.

Der Medi­zi­ner und Ver­schwö­rungs­ideo­loge Bodo Schiff­mann, eine wich­tige Figur in der Coro­nal­eug­ner-Szene, warnt auf seinem Tele­gram-Kanal Alles Ausser Main­stream mit 154.000 Abon­nen­ten vor einer Impf­pflicht für bestimmte Berufs­grup­pen. „Die Men­schen sterben an den Imp­fun­gen“, sagt er in einem Video. Und: Deutsch­lands „tota­li­täre Regie­rung“ voll­führe „einen Staats­streich“. m.m.

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Demokratie leben! Bundeszentrale für politische Bildung