Auf1

Der öster­rei­chi­sche Online­ka­nal Auf1.TV ver­steht sich als „der erste wirk­lich zu 100% unab­hän­gige und alter­na­tive TV-Sender im deutsch­spra­chi­gen Raum“. Chef­re­dak­teur ist der u.a. durch seine Ver­bin­dun­gen in die rechts­ex­treme Szene bekannte Stefan Magnet. The­ma­tisch stand bei Auf1 im April vor allem der Angriffs­krieg auf die Ukraine im Vor­der­grund. In diesem Zusam­men­hang ver­spricht der Online­sen­der: „Bei AUF1 finden Sie wie immer Stand­punkte, Infor­ma­tio­nen und Inter­views, die die Main­stream-Medien garan­tiert nicht zeigen“. So wird der Angriffs­krieg zu einem angeb­li­chen „Stell­ver­tre­ter­krieg Russ­land – USA/​NATO“ umge­deu­tet oder zum Aus­druck des „Kampfes der soge­nann­ten alten gegen die neuen Werte“ und mit Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen ver­mischt. Demnach wurde zum Bei­spiel die gegen­wär­tige Ener­gie­k­riese von den west­li­chen Staaten absicht­lich ver­ur­sacht. „Die trans­at­lan­ti­schen Lobbys, die auf Grund einer per­fi­den Stra­te­gie Europa erschüt­tern wollen, seien anschei­nend ein inof­fi­zi­el­les Bündnis mit links­grü­nen Ideo­lo­gen ein­ge­gan­gen, denen die klas­si­schen, zuver­läs­si­gen Ener­gie­trä­ger wie Gas, Öl und Kohle ein Dorn im Auge sind, weil sie an die pseu­do­wis­sen­schaft­li­che Theorie vom men­schen­ge­mach­ten Kli­ma­wan­del glauben“, fasst Auf1 ein Gespräch mit dem „Strom­ex­per­ten“ Jürgen Mein­hart zusammen.

Immer wieder inter­viewt Auf1 soge­nannte Exper­ten, die auch in ver­schwö­rungs­gläu­bi­gen Kreisen populär sind. So sprach Stefan Magnet in einem Auf1-Spezial mit dem deut­schen Publi­zis­ten Chris­toph Hörstel. Auf einer Mos­kau­reise, von der er gerade zurück­ge­kehrt sei, so Magnet in der Anmo­de­ra­tion, habe Hörstel sich einen eigenen Ein­druck ver­schafft und „wich­tige Per­sön­lich­kei­ten“ getrof­fen. Das Inter­view ist geprägt von einem Putin-freund­li­chen Blick auf den Angriffs­krieg sowie einer sys­te­ma­ti­schen Täter-Opfer-Umkehr. Nicht die rus­si­sche Regie­rung benennt Hörstel als Aggres­sor, sondern die west­li­chen Mächte: „Der Westen hat Putin pro­vo­ziert, dieser musste zum Krieg schrei­ten“. Im wei­te­ren Verlauf des Inter­views bezeich­net Hörstel den Krieg in seiner Genese als „Schutz­ak­tion“ und ist damit ganz auf Kreml-Linie. Den ukrai­ni­schen Prä­si­den­ten Wolo­dymyr Selen­skyj nennt er eine „CIA-Puppe“ die die Eska­la­tion des andau­ern­den Krieges in der Ukraine für eine Wie­der­wahl brauche. KW

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Demokratie leben! Bundeszentrale für politische Bildung