Eva Herman Offiziell

Im Sommer 2020 berich­tete der Spiegel, Eva Herman und Lebens­ge­fährte Andreas Popp errich­te­ten in Kanada eine Kolonie mit hun­der­ten Rechts­ex­tre­men. Seither ist es in den eta­blier­ten Medien eher still um die ehe­ma­lige Nach­rich­ten­spre­che­rin gewor­den. Eva Herman Offi­zi­ell aber zählt mit rund 190.000 Abos zu den reich­wei­ten­stärks­ten der „alter­na­ti­ven“ Medien auf Telegram.

Der Output auf Tele­gram ist riesig. Durch­schnitt­lich über 100 Bei­träge pro Tag, meist Reposts anderer Medien – dar­un­ter „alter­na­tive“ Medien wie RT DE, Auf1, Reitschuster.de oder radikal rechte wie Junge Frei­heit.

Das Nar­ra­tiv „die da oben“ ist vor allem in beängs­ti­gen­den Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen von angeb­lich her­bei­ge­führ­ter Krisen wie etwa der „Ope­ra­tion Sunrise“ präsent – diese, so führte Andreas Popp bei Eva Herman Offi­zi­ell bereits im Novem­ber aus, habe das Ziel Chaos in der Gesell­schaft zu ver­brei­ten. Hermans Partner Popp ist u.a. Autor von Büchern wie „Das Matrix Syndrom: Die sys­te­ma­ti­sche Mani­pu­la­tion der Men­schen durch die ‚Macht‘“. Mit ihm spricht Herman u.a. den mehr­mals die Woche erschei­nen­den Podcast „Stabil durch den Wandel“.

Vor dem Hin­ter­grund einer mög­li­chen Regu­lie­rung von Tele­gram ora­kelte Popp in einer Audio-„Eilmeldung“, „dass wir ganz deut­lich Kennt­nisse haben aus obers­ter Ebene der ‚System-Politik‘ – sag‘ ich mal ganz vor­sich­tig –, dass da eben etwas geplant ist“. Im Kontext der Digi­ta­li­sie­rung ins­be­son­dere von Gesund­heits­da­ten spricht Popp von einem „Krieg gegen die Men­schen durch eine selbst­er­nannte Elite“.

Durch den Podcast zieht sich ein gera­dezu apo­ka­lyp­ti­sches Welt­bild, zum Bei­spiel in vielen Berich­ten zu angeb­lich dro­hen­den Ver­sor­gungs­eng­päs­sen. Dazu passen die vielen Pro­dukt­emp­feh­lun­gen – vom „kom­plett ausgestattete(n) Flucht­ruck­sack“ bis zu selbst gebas­tel­ten Tee­licht-Öfen für alle Fälle. Dies knüpft nahtlos an inhalt­li­che Bei­träge zu angeb­li­chen Ver­schwö­run­gen und dro­hen­den Krisen an. Die Lehre daraus? Traut „denen da oben“ nicht und wappnet euch selbst. svo

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Demokratie leben! Bundeszentrale für politische Bildung